Das Team Aquila

Wenn es sich um eSports Teams handelt, werden wir etwas nachforschen müssen, um die Mitglieder egal welcher Teams, herauszufinden. Und obgleich sie in einem deutschen Team spielen (Aquila), können die Mitglieder aus anderen Ländern stammen, denn es wird ja erst einmal nur Online gespielt.

Allgemeines über eSports-Teams

Professionelle Spieler oder ”Pro-Gamer” werden oft mit Gaming-Teams und/ oder breiteren Gaming-Verbänden assoziiert. Teams wie OpTic Gaming, Evil Genies, Team SoloMid, eRa Eternity, Cloud9, Fnatic, Mineski, Counter Logic Gaming, SK Telecom T1, Splyce, Team EnVyUs und Natus Vincere bestehen aus mehreren Profis. Zusätzlich zum Preisgeld aus Turniersiegen können Spieler auch ein separates Teamgehalt erhalten. Das Team-Sponsoring kann Turnierreisekosten oder Spielhardware abdecken. Prominente eSports-Sponsoren sind Unternehmen wie Logitech und Razer. Teams zeigen diese Sponsoren auf ihrer Website, Teamtrikots und in ihren sozialen Medien. Zu den Verbänden gehören die Korean e-Sports Association (KeSPA), die International e-Sports Federation (IeSF), die British eSports Association, das International eGames Committee (IEGC) und die World eSports Association (WESA).

Traditionelle Sportathleten haben Interesse an eSports gezeigt. Beispiele dafür sind Rick Fox Besitzer von Echo Fox und Shaquille O’Neals Investition in NRG eSports. Einige Fußballmannschaften, wie Schalke 04 in Deutschland, PSG eSports in Frankreich; Besiktas JK, Fenerbahce S.K. und Galatasaray in der Türkei haben Anteile an eSports-Teams.

Ethik

Pro-Spieler sind normalerweise verpflichtet, sich ethisch zu verhalten, indem sie sich sowohl an die expliziten Regeln halten, die von Turnieren, Verbänden und Teams aufgestellt werden, als auch den allgemeinen Erwartungen guter Sportlichkeit folgen. Zum Beispiel ist es gängige Praxis und gilt als gute Etikette, ”gg” (für „good game“ ”gutes Spiel”) zu chatten, wenn man besiegt wird. Viele Spiele sind darauf angewiesen, dass die Mitbewerber nur begrenzte Informationen über den Spielstatus haben. In einem prominenten Beispiel für gutes Benehmen, während eines 2012 IEM StarCraft II-Spiels, boten die Spieler Feast und DeMusliM beide freiwillig Informationen über ihre Strategien an, um den Einfluss von externen Informationen, die versehentlich zu ”Feast” während des Spiels durchgesickert sind, zu negieren. Spieler in einigen Ligen wurden wegen Nichteinhaltung der Erwartungen guten Verhaltens gerügt. Im Jahr 2012 wurde der professionelle Spieler der League of Legends, Christian ”IWillDominate” Riviera, nach einer Serie von Beschimpfungen für ein Jahr vom Wettbewerb ausgeschlossen. Im Jahr 2013 wurde StarCraft II Progamer Greg ”Idra” Fields von Evil Geniuses gefeuert, weil er seine Fans im Team Liquid auf Internetforen beleidigt hatte. League of Legends-Spieler Mithy und Nukeduck erhielten 2014 ähnliche Strafen, nachdem sie sich während der Spiele ”toxisch” verhalten hatten.

Es gab schwerwiegende Verstöße gegen die Regeln. Im Jahr 2010 wurden elf Spieler von StarCraft: Brood War für schuldig befunden, Spiele mit Profit zu reparieren, und wurden mit einer Geldstrafe belangt und vom zukünftigen Wettbewerb ausgeschlossen. Team Curse und Team Dignitas wurden während der MLG Summer Championship 2012 Preisgelder wegen geheimer Absprachen verweigert. Im Jahr 2012 wurde das League of Legends-Team Azubu Frost mit 30.000 US-Dollar Strafe wegen Betrugs in einem Halbfinalspiel der Playoffs belangt. Dota 2-Spieler Aleksey ”Solo” Berezin wurde von einer Reihe von Turnieren suspendiert, weil er absichtlich ein Spiel verloren hatte, um $322 aus Online-Glücksspielen einzusammeln. Im Jahr 2014 wurden vier hochkarätige Counter-Strike-Spieler von iBuyPower, nämlich Sam ”DaZeD” Marine, Braxton ”Swag” Pierce, Joshua ”Steel” Nissan und Keven ”AZK” Lariviere von offiziellen Turnieren suspendiert, nachdem sie der Spielmanipulation schuldig gefunden worden waren. Die vier Spieler hatten angeblich über 10.000 US-Dollar durch Wetten auf ihre festen Matches eingenommen. Glücksspiel im eSport mit Counter-Strike: Global Offensive ”Skins” im Wert von geschätzten 2,3 Milliarden US-Dollar im Jahr 2015 waren im Juni und Juli 2016 in die Kritik geraten, nachdem mehrere fragwürdige rechtliche und ethische Aspekte der Praxis aufgedeckt wurden.

Mitglieder des Teams Aquila

Als Team Besitzer/ Manager fungiert Dominik, ein deutscher Mann der online als XMD auftritt. Er ist auf Level 56 und hat mehrere Siege errungen:

– 28 Rainbow Six: Siege (PS4)
– 16 Rainbow Six: Siege (One)
– 12 Rainbow Six: Siege

Als Organisator finden wir “Reaper_EN”, ohne echten Namen und auch kein Foto, der also höchst anonym bleiben möchte, was in diesem Spieler-Milieu ganz normal ist.

– 27 Rainbow Six: Siege (PS4)
– 23 Battlefield Hardline (PS4)
– 6 Rainbow Six: Siege

3 Kämpfer im Team

1. Teammitglied: Aaron, als “machmichlauter” bekannt. Er spielt auch in anderen Teams. Er ist 25 Jahre alt und kommt aus Bonn, Deutschland. Level 107

– 39 CoD4 MW (PC)
– 24 Rainbow Six: Siege (PS4)
– 11 Rainbow Six: Siege
– 10 CoD:MW2 (PC)
– 7 FIFA 09

2. Teammitglied: “MOstWantedMo” – männlich aus Deutschland – Level 17

– 14 Rainbow Six: Siege (PS4)
– 3 Rainbow Six: Siege

3. Teammitglied: Viktor Hammer, bekannt als “Vitja”, 19 Jahre aus der Russischen Federation. Grafik
Student und auf dem 15. Level.

– 15 Rainbow Six: Siege